Dank der Europäischen Union ist es für uns Europäer nie einfacher gewesen andere Länder zu bereisen. Ich empfinde es als Privileg, mit meinem Paß bzw. Ausweis als Tourist in fast jedem Land der Erde ohne aufwändiges Visum-procedere willkommen zu sein. Das Reisen innerhalb der EU ist sogar dank der EU-Abkommen noch einfacher. Das sollte man als europäischer Reisender innerhalb der EU über Grenzkontrollen, die medizinische Behandlung im EU-Ausland, mitreisende Haustiere, Telefon Roaming-Gebühren und EU-Fahrgastrechte wissen:

Ausweispflicht im europäischen Ausland

Dank der EU benötigt man einen Personalausweis oder Reisepass für Flüge oder Fahrten nach oder von Irland, das Vereinigte Königreich/UK, Bulgarien, Zypern und Rumänien. Auch wenn man zwischen Ländern innerhalb des grenzfreien EU-Raums reist, empfiehlt es sich immer, diese Dokumente mit sich zu führen, damit man sich gegebenenfalls ausweisen kann.

Krankenversicherung im europäischen Ausland

Mit der europäischen Krankenversicherungskarte hat man in der EU, in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz Anspruch auf dieselbe medizinische Versorgung wie Staatsangehörige des Ziellandes. Hierzu kann man eine App für das Smartphone herunterladen und sich so über die unterschiedlichen Gesundheitsversorgungssysteme der unterschiedlichen Länder informieren. Hier erhält man nützliche Infos zur Europäischen Krankenversicherungskarte im Allgemeinen, Notrufnummern, Versicherungsleistungen, Kosten, Rückerstattungen und Kontaktdaten für den Fall eines Verlusts oder Diebstahls der Karte.

Pass für Haustiere

Nimmt man Haustiere mit auf Reisen sollte man sich einen Pass für Katzen, Hunde – und Frettchen besorgen. Dieses Dokument belegt, dass das mitreisende Tier gegen Tollwut geimpft ist. Achtung: Man sollte sich vor Antritt der Reise über die im Zielland geltenden Einreisebestimmungen für Tiere informieren.

Günstig im Ausland telefonieren

EU-Roaming-Bestimmungen sorgen dafür, dass die Roaminggebühren der Mobilfunkbetreiber im akzeptablen Rahmen bleiben. Die Roaming-Gebühren für Gespräche und Texte wurden vor kurzem erst erneut gesenkt. Die EU-Notrufnummer 112 funktioniert in allen EU-Ländern, und in einigen Ländern spricht das Personal, das den Anfruf entgegennimmt mehrere Fremdsprachen.

Ihre Rechte als Reisender

Informieren Sie sich über Ihre Rechte als Flug- oder Bahnreisende(r)! Sie können auch die neue Mobiltelefon-App der EU-Kommission zum Thema Fahrgastrechte herunterladen. So wissen Sie, was im Falle eines Falles zu tun ist.

Mehr Informationen über die Hilfe, die Ihnen die EU bieten kann, erhalten Sie beim Informationsdienst der Kommission Europe Direct. Sie können sich in allen Amtssprachen der EU an diesen Dienst wenden. Außerhalb der EU haben Sie Anspruch auf Unterstützung durch die Botschaft oder das Konsulat eines anderen EU-Landes, wenn Ihr Heimatland in dem Land, in dem Sie sich befinden, keine Botschaft oder kein Konsulat unterhält.

Ihre Rechte als Reisender finden Sie hier.
Die EU-Apps finden Sie hier.
Quelle: europa.eu

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!