Worauf kommt es bei einer Kreditkarte an? Geld ist neben Paß und Tickets das Wichtigste auf einer Reise. Man sollte möglichst an jedem Ort ein wenig Bargeld dabei haben, um Essen, Getränke und mindestens die Weiterfahrt bzw. Heimfahrt/Heimflug organisieren zu können. Am besten sollte man unterschiedliche Zahlungsmittel dabei haben. Ich empfehle, nehmt nicht zuviel Bargeld mit. Schnell wird man bestohlen und dann ist gleich eine riesen Summe Geld weg. Das Bargeld sollte aufgeteilt sein in Ländeswährung des Ziellandes und Euros oder US-Dollars. In vielen Ländern sind sogar Euros und Dollars lieber gesehen, als die eigene
Währung, weil diese oft zu instabil sind. Zusätzlich zum Bargeld sollte man mindestens eine, besser zwei Kreditkarten und evtl. noch Traveller Cheques in das Reisegepäck packen. Ach ja, und Geld, Kreditkarten sollten NIE in das Reisegepäck gepackt werden, dass am Flughafen aufgegeben, oder bei einer Busreise in den Gepäckraum kommt! Diese Sachen am Körper tragen! Wer noch keine Kreditkarte besitzt, setzt sich irgendwann mal damit auseinander, hierfür habe ich einen kleinen Leitfaden geschrieben, worauf es ankommt bei Kreditkarten:

Worauf muss ich achten bei der Wahl der Kreditkarte?

Man kann die Leistungen von Kreditkarten in 4 Felder aufteilen: Die Akzeptann, die anfallenden Gebühren, die Versicherungen und die Zusatzleistungen einer Kreditkarte.
Kreditkarten Akzeptanz
An erster Stelle einer Kreditkarte steht die Akzeptanz, an wie vielen Stellen auf der Welt man Geld abheben kann, oder mit der Kreditkarte bargeldlos bezahlen kann.

Das bargeldlose Bezahlen kostet in der Regel keine Gebühren. Es gibt allerdings Reiseanbieter oder Online-Händler, die einen Aufpreis verlangen, wenn man mit einer bestimmten Kreditkarte bezahlt. Diese Tatsache ist dem Disagio geschuldet, also der Gebühr, die der Händler gegenüber dem Kreditkartenanbieter entrichten muss, wenn dadurch ein Geschäft zustande gekommen, bzw. mit der Kreditkarte bezahlt worden ist. Aufgrund der unterschiedlichen Gebühren sind die Kreditkarten dann auch besser oder besser in diversen Lädern, Branchen, etc. repräsentiert.
American Express beispielsweise ist in Deutschland verhältnismäßig teuer, weshalb die Karte dafür weniger gerne akzeptiert wird, als z.B. VISA oder Mastercard.

Desweiteren fallen unter Umständen an manchen Geldautomaten/ATM’s Gebühren an. Deswegen ist es ebenso wichtig, die Gebühren zu vergleichen:

  • Gebühren
    Jeder kennt es von seiner EC-Karte. Geht man zum Bargeld abheben nicht zu seiner Haus-, sondern zu einer Fremdbank, so fallen Gebühren in nicht unbeträchtlicher Höhe an. Deswegen lohnt es sich immer zu vergleichen, was denn das Abheben von Bargeld in dieversen Ländern kostet. Wichtig ist auch hier, bei welchen Banken man überhaupt zu welchen Konditionen abheben darf. Manche Kreditkarten sind sogar gebührenfrei.
  • Kreditkartengebühr/Jahresgebühr
    Kreditkarten gibt es von Kostenlos bis mehreren Tausend Euro pro Jahr. Mit der Gebühr zahlt man natürlich auch so manche Zusatzleistungen dazu. Wer diese nicht braucht, bekommt eine anständige Kreditkarte, wie z.B.
    die VISA Card der DKB
    • Facebook
    • Twitter
    • Google+
    • Digg
    • Pinterest
    • Delicious
    • reddit
    • Blogger
    • StumbleUpon
    • Tumblr
    • Facebook
    • Twitter
    • Google+
    • Digg
    • Pinterest
    • Delicious
    • reddit
    • Blogger
    • StumbleUpon
    • Tumblr
    kostenlos. Das Gute an dieser Karte ist, dass man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann.

    • Kostet die Kreditkarte Gebühren?
    • Falls nein, ist nur das erste Jahr kostenlos?
    • Gibt es vielleicht Kreditkarten, bei denen ein Mindestumsatz garantiert sein muss und man erhält sie dann kostenlos?
  • Versicherungsleistungen einer Kreditkarte
    Eine wichtige Eigenschaft bei Kreditkarten sind die Versicherungsleistungen. Viele Kreditkarten haben eine Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung, Reiseunfallversicherung, Reisegepäckversicherung, manchmal sogar eine Versicherungsleistung für verpätetes oder verlorenes Gepäck oder Flugverspätung inkludiert. Nicht selten ist hier sogar ein KFZ-Schutzbrief.

    Wichtige Fragen zu klären sind hier:

    • Wer ist alles versichert? Nur der Kreditkarten Inhaber als Reisender, oder auch mitreisende Personen? Müssen die mitreisenden Presonen Familienmitglieder sein?
    • Muss man mit der Karte die Reise bezahlt haben? Gerade bei Reiserücktrittskostenversicherungen ist häufig Pflicht, dass die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde.
    • Wann tritt die Auslandskrankenversicherung in Kraft? Bei jeder Auslandsreise?
    • Welche Leistungen sind alles drin? Ist z.B. in der Auslandskrankenversicherung auch der Krankenrücktransport? In welchen Fällen tritt dieser ein?
    • Welche Versicherungen besitze ich schon? Im ADAC-Schutzbrief ist oft auch eine Auslandskrankenversicherung mit drin. Oder manchmal hat man eine Jahresversicherung bei seiner Hausbank bereits abgeschlossen. Diese gilt es dann zu kündigen, wenn man über die Karte versichert ist.
  • Zusatzleistungen einer Kreditkarte
    nicht zu verachten sind die umfrangreichen Zusatzleistungen, die in den Paketen von Kreditkarten enhalten sind. Diese Zusatzleistungen können von Kreditkarte zu Kreditkarte stark varrieren. Während manche Kreditkarte kaum oder wenig Service neben der reinen Zahlungsfunktionalität bietet, bieten manche Karten sogar einen Concierge-Service an, der Tischreservierungen und Gästelistenplätze vornimmt. Mit zunehmenden Sonderleistungen, wie z.B. dem Concierge-Service, Reiseservice und vielem mehr steigt meist die Jahresgebühr.

    Werden denn Zusatzleistungen benötigt?
    Falls ja, welche sind das?

Weitere Informationen: Wer eine kostenlose VISA-Card haben möchte, mit der man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann, der sollte sich das Angebot der DKB-Bank

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr
mal ansehen.

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!