Arugam Bay

Sri Lanka

Arugam Bay
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Es zog mich von Kandi aus Richtung Meer. Unbedingt wollte ich in meinem Leben das Wellenreiten lernen. Deswegen arrangierte mir mein Vermieter in Kandi einen Transfer nach Arugam Bay. Der Trip von Kandi nach Arugam Bay alleine war schon die Reise wert!

Arugam Bay ist ein seit bereits Jahrzehnten weit über die Grenzen Sri Lankas berühmter Surfspot. Der Arugam Bay befindet sich im Südosten Sri Lankas südlich des Küstenortes Pottuvil. Man sollte sich aber für die Anreise nach Arugam Bay viel Zeit einplanen. Der Trip von Kandi nach Arugam Bay ist aufgrund der noch nicht so guten Straßenverhältnisse langwierig. Man braucht ungefähr 3x so lange mit dem Auto, als man es von Deutschland gewohnt ist. Unterwegs von Kandi nach Arugam Bay sind wir am Victora Staudamm, dem derzeit grössten Staudamm Sri Lankas vorbeigefahren. Die Staumauer ist 122 m hoch und 520 m breit.

Der Ort Arugam Bay besteht aus einer langen Küstenstraße, an der sich links und rechts Häuser, Resorts, Minimärkte, Straßenstände und Restaurants befinden. Alles in Arugam Bay ist noch relativ provisorisch. Wer hier professionell geführte Hotels sucht, ist hier falsch. Und genau das macht den Charme dieser Ecke aus. Die Durchgangsstrasse in Arugam Bay wurde zum Beispiel erst 2010 asphaltiert.

Arugam Bay Hauptstrasse
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Man trifft hier Backpacker, Surfer und Gestrandete, die einfach mal die Seele baumeln lassen wollen. Hier kommt ein Wenig Hippie-Athmosphäre auf. Es gibt am Ort alles Wichtige, was man braucht: kleine Shops, Bars, etc. Da dieser Teil Sri Lankas muslimisch geprägt ist, gibt es keinen Alkohol zu kaufen, ausser im Liqourshop, der ab spätnachmittags geöffnet ist.

Strand von Arugam Bay
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Der Strand von Arugam Bay ist etwas abschüssig und es gibt teilweise starke Unterströmungen

Hauptsaison für Arugam Bay ist Juni bis August. Da sind die Wellen am besten. Trotzdem kann man den Ort ganzjährig bereisen, nur ist es dann eben ruhiger und nicht alles ist auf Touristen eingestellt.

In der Gegend um Arugam Bay wütete nach dem schlimmen Bürgerkrieg der Tsunami 2005 verheerend. Relikte von dieser Zeit findet man überall um Arugam Bay und Pottuvil: Runde Steinhäuer, gebaut für die vielen Obdachlosen, vom Tsunami heimgesuchten Einwohner des Südostens Sri Lankas.

Mit ungefähr 330 Sonnentagen im Jahr ist die Ecke um Arugam Bay ein klimatisch sehr sicheres Ziel, das sich auch in der Nebensaison lohnt. Von Oktober bis März ist Monsunzeit, was aber nicht davon abraten sollte, den Arugam Bay zu bereisen. Ob man dann auch am Arugam Bay surfen kann? Keine Ahnung, vielleicht kann ja einer der Leser darüber Auskunft geben? Kommentare sind hier gerne gesehen!

Ich war im Mai da, es gab zwar nicht die legendären Parties, von der ich im Vorfeld las, aber ich hatte tolles Wetter, spitzen Wellen und einen tollen trip. Arugam Bay ist ein alt eingesessenes Reiseziel für Surfer: Selbst während des Bürgerkriegs in Sri Lanka, der ungefähr 20 Jahre andauerte, wurde Arugam Bay bereist. Bereits 2005 fanden sogar die ersten Internationalen Surfmeisterschaften in Arugam Bay statt.

Auch am Arugam Bay gibt es Fullmoonparties, wie man sie von Goa oder Koh Phangan kennt. Mit
circa 800 Feierwütigen ist das natürlich kein Vergleich zur Fullmoonparty in Koh Phangan, aber sicherlich einen Besuch wert.

Alles in Allem herrscht in Arugam Bay eine gediegene Stimmung. Meist beginnnen die Tage recht früh, wenn du einen Surfkurs machst. Für mich war Abfahrt um 06:00 Uhr in der Früh, weil die einerseits da die Surfbedingungen bzgl. Der Wellen gut waren, und, was sicherlich wichtiger ist, die Locals da noch nicht surfen. Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, dass du nicht in die Welle fährst, wenn ein Anderer von hinten bereits drinnen ist. Da man als Surf-Anfänger eher vorne beginnt, muss man Rücksicht auf die nehmen, die von hinten kommen. Gegen Mittag füllt sich dann in der Regel der Surf-Spot, sodass Anfänger dann nicht nur mit dem Surfen ihre Problemchen haben, sondern auch mit anderen Surfern, bzw. den Locals. Wenn man so früh aufsteht, heisst das auch, dass die Tage lang sind. Ab 10:00 Uhr war ich wieder im Camp und hatte den ganzen Tag zur Verfügung, Arugam Bay zu erkunden. Entlang der geteerten Strasse parallel zum Strand hat man schnell alles gesehen. Der Ort Arugam Bay ist nicht besonders gross. Pottuvil, der nächstgelegene Ort ist ebenso schnell erkundet. Nimm dir ein paar gute Bücher mit, nimm Dir vor, Wellenreiten zu lernen und lasse sich am besten auf die kommende Tage ein!

Das in Reiseführern so oft zitierte Hippie-Feeling stellte sich bei mir nicht so richtig ein. Vielleicht lag es daran, dass ich nur 10 Tage dort verbrachte, oder es lag vielleicht daran, dass ich nicht in der Haupsaison da war. Ich verbrachte schöne Tage und das Wichtigste: Ich hatte viel Zeit für mich. Zum Lesen, in der Hängematte liegen und abhängen.

Ich war gestresst vom Job und gar nicht so genau aufgeklärt, was mich am Arugam Bay erwartet. Und ich war sofort gefangen von dem Gefühl vor Ort, dass man im Alltag im stressigen Deutschland so schnell verliert: Keep calm. Runter kommen, einfach mal sein lassen. Viel ist nicht zu “erleben” und zu erledigen. Einfach leben. Lasse dich auf das Feeling ein, und du kommst sehr schnell runter von dem, was dich zuhause so stresst.

Surfen in Arugam Bay

Arugam Bay ist bereits seit mehr als 60 Jahren ein Surfspot der von Europäern entdeckt und bereist wurde. Bereits in den 1960 wurde in Arugam Bay gesurft. Das Urgestein Per Goodman baute bereits 1982 das Stardust Beach Hotel. Er kam 2005 durch den Tsunami ums Leben. Es gibt um den Arugam Bay insgesamt zehn Surfspots.

Die wichtigsten Surfspots sind:

  • Main Surf Point
  • Pottuvil Point
  • Green Room
  • Whisky Point
  • Peanut Farm
  • Crocodile Rock

Hauptbeschäftigung am Arugam Bay ist Wellenreiten, chillen und feiern. Die Ausrüstung bekommt man für ca. 600-1200 Rupies pro Tag in vielen Unterkünften. Einen Surfkurs kannst du in fast jeder Unterkunft am Arugam Bay buchen. Die Surfspots sind etwas entfernt vom Ortskern, das heisst, man wird mit dem Tuktuk an die Spots gefahren und der TukTuk-Fahrer wartet in der Regel, bis du mit dem Surfen fertig bist.

Als Anfänger lernst du erstmal auf dem Longboard. Nach ein paar Trockenübungen an Land schluckt man schnell die ersten Schlücke Meerwasser. Neben Technik ist sicherlich das Timing eines der wichtigsten Skills, die man lernen muss. Also wann genau lospaddeln, dass man in die anrollende Welle so kommt, dass sie einen mitnimmt. Hier hilft dir der Surflehrer, indem er dich anschiebt, dass du die Welle bekommst und das Gefühl dafür bekommst, wann du anfangen musst, reinzupaddeln. Empfehlenswert ist ein Lycra-Oberteil, das vor Sonne schützt. Gerade wenn man länger auf dem Board liegt und auf eine Welle wartet, ist die Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Sonnenbrandgefahr enorm! Lycras kann man aber auch wie alle anderen Surf-Utensilien in Arugam Bay kaufen.

Unterkünfte

Für ungefähr 400 Rupies kann man eine einfache, zweckmässige Unterkunft in Arugam Bay buchen. Ich zahlte immerhin 25 USD, hatte dafür aber einen Steinbungalow mit Terrasse, Hängematte und Safe direkt am Strand.

Meine Unterkunft: Aloha Cabanas

Ich fand mein Glück in den Aloha Cabanas. Im Mai sind wirklich fast überall noch freie Strandhütten zu bekommen. Da ich allerdings nicht zu 100% wusste, was mich dort erwartet, buchte ich die Strandhütte bereits übers Internet. Preislich lässt sich diese Ecke Sri Lankas nicht mit Preisen aus Thailand vergleichen! D.h. man zahlt gut und gerne 25-30 USD pro Nacht für einen Bungalow. Der hatte dafür aber auch alles, was das Herz zu wünschen hat! Terrasse, Safe, ausreichend Platz und direkt von einem kleinen Gartenzaun vom Strand getrennt. Das Personal ist super nett und das Frühstück ausgezeichnet.

Eingang Cabana der Aloha Cabanas
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Aloha Cabanas Eingang vom Strand
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Der Strand von Arugam Bay ist vom Aloha Cabanas nur durch ein Tor getrennt

Terasse vor der Strandhütte
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Ausflüge

Einen schönen Ausflug kannst du in den Yala East Nationalpark unternehnmen, der nur ca. 30 km entfernt liegt.

Abreise Arugam Bay Richtung Negombo / Colombo / CMB

Für die Abreise von Arugam Bay an den Flughafen Negombo bzw. Colombo/CMB solltest du per Taxi oder Minibus mindestens 12 Stunden einplanen. Die Abreise kann man in einer der Travel Agencies oder direkt im Resort buchen. Die Jungs dort sind sehr gut vernetzt. Wie ich bereits mehrfach in Thailand erleben durfte, sind auch die Sri Lanker Organisationstalente. Du kannst dich auf sie verlassen. Eine Buchung verläuft reibungslos. In den 12 Stunden, die dir jeder Local vor Ort rät sind bereits die für den Check-In notwendigen 2.5 Stunden enthalten und eventuelle Strassenschäden oder Autopannen mit eingeplant.

Weitere wichtige Infos über Arugam Bay

Hier habe ich mal alles Wichtige, was mir so in Bezug auf Arugam Bay in den Sinn kam zusammengetragen. Hast du weitere Tipps? Dann lasse es mich und die Leser dieses Blog über die Kommentarfunktion wissen.

Geldautomaten

Geldautomaten/ATM’s gibt es in Pottuvil. Ich kam mit meiner American Express hier leider nicht sehr weit und war froh über MasterCard und die EC-Karte bzw. MaestroCard. Mit Maestro konnte ich ohne Probleme überall Geld abheben.

Moskitos

Gegen Moskitos, die einem am frühen Abend gerne in die Waden beissen helfen deutsche Insektenmittel wie Autan in der Regel nicht. In den Minimärkten vor Ort gibt es spezielle Salben, die einerseits die Moskitos vom beissen abhalten, andererseits die Stiche kühlen, sodass sie nicht mehr jucken.

Essen

Möglichkeiten zu Essen gibt es viele in Arugam Bay. Hier wird für jeden Gaumen und Geldbeutel etwas geboten.

Restaurant Arugam Bay
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Typisches Restaurant in Arugam Bay mit sehr liebenswürdigen Gastgebern: Farzana Restaurant

Lecker und preiswert sind die Rotis, die es an jeder Ecke gibt: Rotis sind Teigfladen, gefüllt mit herzhaftem oder süssem.

Rotis in einem Restaurant in Arugam Bay
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Rotis sind günstig und lecker und werden fast zu jeder Tageszeit serviert.

Die Ecke um Arugam Bay ist muslimisch, sodass Schweinefleisch nicht auf dem Speiseplan steht. Auch Alkohol ist deswegen nicht in jedem Restaurant zu haben. Wer sicher gehen will, bringt seinen eigenen mit, das ist, so habe ich die Erfahrung gemacht, geduldet.

Internet

Es gibt in den besseren Unterkünften und Bars kostenfreies WLAN. Man darf hier keine 20Mbit-Leitung erwarten, d.h. Das Internet ist entsprechend langsam. Auch Internetcafés bieten Internetzugang zum kleinen Preis an.

Edelsteine in Sri Lanka

In Sri Lanka gibt es ein hohes Vorkommen von hochwertigen Edesteinen, wie Saphieren und Alexandriten. Sollte man vorhaben, solche Edelsteine zu kaufen, so sollte man bitte auf Zertifikate achten! Nur registrierte Edelsteine mit Zertifikat darf man ausser Landes ausführen. Auf der Strasse schwarz gekaufte Edelsteine sind damit Schmuggel und werden geahndet.Bei Ausreise kann das mitführen von Edelsteinen zu Problemen führen.

Land kaufen in Sri Lanka

Ich wurde des Öfteren von Einheimischen gefragt, ob ich interessiert, bin in Arugam Bay Land zu kaufen, und dass man als “Strohmann” fungieren könne. Das Kaufen von Grundstücken in Sri Lanka sollte man sich gut überlegen. Ausländern ist es per Gesetz nämlich nicht erlaubt, Land zu besitzen. Auch wenn das Angebot Land zu kaufen verlockend klingt, hat man am Ende keine Handhabe auf den rechtmässigen Besitz seines erworbenes Eigentums zu pochen.

Viele Unterkünfte und Restaurants sind wohl im Besitz von Europäern und werden über Strohleute vor Ort abgewickelt. Man sollte sich allerdings nicht unbedingt dazu verleiten lassen, Land zu kaufen über jemanden, den man nur ein paar Tage kennt.

Bücher

Ram’s Café ist ein kleines Café hinter dem “Sooryia’s Beach Hut”, indem man eine grosse Auswahl an Büchern finden kann. Ein Besuch lohnt sich!

Fazit: Unbedingt sollte man ein paar Tage, mindestens eine Woche am Arugam Bay einplanen. Die Transferkosten sind relativ teuer, was sicherlich an den hohen Spritpreisen in Sri Lanka liegt. Der Weg zum und vom Arugam Bay zurück allein und die vielen Eindrücke unterwegs sind schon ein Abenteuer, mal ganz abgesehen von dem schönen abgeschiedenen Surferparadies Arugam Bay.

Bist du interessiert an einem Rucksack-Trip nach Sri Lanka? Dann lies auch meine Tipps für einen entspannten und gut vorbereiteten Urlaub mit dem Ruckack.

Weitere Informationen zu Arugam Bay findest du hier.

Foto oben: CC Flickr / Silvester S.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!