Fuerteventura, übersetzt “Insel des starken Windes”. Surferparadies und Mekka für Ruhesuchende. Hier werde ich über meine Lieblingsinsel in Europa berichten. Wichtige Tipps, wie Hotels, Restaurants und Spots erwarten Euch hier. Wer Rund um die Uhr Party sucht, ist in Fuerteventura sicher falsch. Wer in seinem Strandurlaub ein bischen mit dem Auto die Insel erkunden will, gerne mal eine neue Sportart wie Windsurfen oder Kitesurfen austesten möchte und sich auch gerne mal einfach nur an den Strand legt, ist hier genau richtig. Für mich ist Fuerteventura eine gelungene Kombination aus Ruhe, Sightseeing und Sport.

Angekommen in Puerto del Rosario, einem Ort ca. auf der Mitte der Insel zieht es Dich sicher in den Norden oder Süden der Insel. Seit einigen Jahren werden in Puerto del Rosario Hotels gebaut, wenn auch die Küste nur bedingt zum Baden empfohlen wird. Viel schöner ist es im Norden oder Süden Fuerteventuras.

Der Norden

Im Norden erwarten Dich meterhohe Dünen mit kilometerlangen Stränden, die genauso zum Sandboarden wie zum chillen und FKK-Baden am Strand einladen. Der nördlichste Ort Corralejoist ein nettes Städtchen, in dem man sowohl gut einkaufen, als auch gut essen oder abends ausgehen kann. Empfehlenswert ist eine Überfahrt zur Nachbarinsel Lanzarote, die man bei guter Sicht von den Stränden oder dem Hafen Corralejos sehen kann. Wer ein Surfbrett, oder das ein- oder andere Kleidungsstück sucht, ist in Corralejo ebenfalls goldrichtig.

Der Süden

Im Süden Fuerteventuras geht es etwas gemächlicher zu. Auf dem Weg nach Süden, aus der Richtung von Puerto del Rosario – vom Flughafen – kommend, erreicht man die Costa Calma, eine Bucht, die sehr viele Hotels zu bieten hat. Ein Stück weiter in Richtung Süden kommt man an den Sotavento Beach. Sotavento Beach steht für unberührten Strand mit nur einem Hotel und einem genialen Surfspot. Sowohl die Windsurf-, als auch die Kitesurfweltmeisterschaften wurden hier schon ausgetragen. Der Schweizer René Egli hat seit vielen Jahren seine Surfschule www.rene-egli.com und Surfshop am Sotavento-Strand. Weiter im Süden befindet sich der Ort Morro Jable. Von Morro Jable aus kann man mit der Fähre nach Teneriffa und Gran Canaria übersetzen. Man findet dort ebenfalls wie in Corralejo nette Bars, einen kleinen, aber feinen Strand.

Hotelempfehlungen:

  • Corralejo: RIU Palace Tres Islas (Nettes, luxuriöses Resort am großen Dünenstrand Fuerteventuras)
  • Sotavento: Sotavento Beach Club (bei Surfern sehr beliebt, René Egli Surfschool)
  • Süden: Iberostar Palace Fuerteventura (sehr schön: Hotelcharakter: Halbpension)
  • Süden: Iberostar Playa Gaviotas (sehr schön: eher Club, All-inclusive)
  • Pin It on Pinterest

    Share This

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Dann teile ihn mit deinen Freunden!