Das Hotel Iberotel Lamaya Beach ist ein Fünf-Sterne-Familienhotel, trotzdem und vielleicht auch deswegen hat uns der Aufenthalt im Iberotel Lamaya Resort gut gefallen. Seinen fünf Sternen wird es auf jeden Fall gerecht.

    • Lage vom Hotel Iberotel Lamaya Resort:
      Das Iberotel Lamaya Resort liegt leicht erhöht auf einem Plateau über der Strandbucht Coraya Bay. Nach El Quseir sind es ca. 70 km, vom Flughafen entfernt liegt das Hotel ungefähr zwanzig Minuten mit dem Auto. Das Iberotel Lamaya liegt innerhalb einer Hotelkolonie von max. fünf Hotels mit angeschlossenem Aqua-Park, zu dem die Gäste kostenfreien Eintritt hatten.
      Wir hatten ein wunderschönes Zimmer im linken Gebäude mit Blick zum Meer. Hier der Blick vom Balkon:

    • Service im Hotel Iberotel Lamaya:
      Der Service im Hotel hat uns positiv überrascht. Die Klimaanlage unseres Zimmers funktionierte bei Anreise nicht richtig, was wir erst spät am Abend realisierten. Nach einer recht schwülen Nacht (mit offener Terrassen- und Zimmertür) meldeten wir das Problem vorm Frühstück an der Rezeption. Die freundlichen Mitarbeiter gaben uns zu verstehen, dass die Klimaanlage bis zum Abend wieder funktionieren würde. Ich muss zugestehen, wir hatten ein wenig Bedenken und rechneten damit, umziehen zu müssen und damit das so wunderschön gelegene Zimmer in ein anderes tauschen zu müssen. Die Skepsis war verflogen, als wir mittags das Zimmer betraten: Ein eisiger Wind hauchte aus den Schlitzen der Klimaanlage.
    • Essen:
      Das Essen im Iberostar Lamaya war zu Anfangs ein kleiner Minuspunkt. Von den vier – und fünfsterne-Hotels waren wir ein reichliches Angebot gewöhnt und haben mit etwas mehr Auswahl gerechnet. Es war jedoch ausnahmslos alles lecker, die Auswahl war eben nicht so pompös, wie man es aus einem spanischen viersterne-Hotel gewohnt war. Was uns am besten gefiel, war das orientalische Buffet mit Spezialitäten aus dem Orient. Im Aussenbereich des Restaurants wurde jeden Abend gegrillt.
    • Ambiente:
      All inclusive ist nicht unbedingt meine Traumverpflegung, allerdings würde ich zu keiner anderen Verpflegung in diesem Gebiet raten, da das Angebot, ausserhalb Essen zu gehen, sehr gering ist. Trotzdem war das Ambiente keinesfall so, als wollten die Urlauber ihr investiertes Geld wieder durch den Genuss alkoholischer Getränke reinholen. Es ging immer gesittet zu. Die Kellner waren höflich, zuvorkommend und immer zu einem lockeren Spruch aufgelegt. Der Kaffee und Tee wurde von einem unserer Keller immer mit den Worten „Whiskey or Brandy“ angeboten.
    • Sport:
      Marsa Alam ist das beste Tauchrevier Ägyptens, das bestätigten uns eine Reihe Taucher. Leider sind wir „nur“ geschnorchelt.
    • Strand am Iberotel Lamaya:
      Abstiche müssen Strandliebhaber machen: Es gibt zwar einen Strand, jedoch keinen direkten Zugang ins Meer, der Strand ist aufgrund des vorgelagerten Korallenriffs sicherheitshalber absperrt. Da muss man sich schon den kurzen Weg ins Nachbarhotel Coraya machen. Zugang zum Meer hat man im Iberotel Lamaya nur über einen Badesteg. Das heißt Badesachen mitnehmen und zum Steg laufen. Dafür wird man mit einer spektakulären Unterwasserwelt belohnt. Man schwimmt inmitten von Fischschwärmen!
    • Animation:
      Animation findet statt am „Action-Pool“, sowie im Kinderbereich. Am Ruhepool, der zur Meerseite liegt hatten wir vor der Animation unsere Ruhe.


Angaben aus dem Katalog:

  • Sport & Wellness inklusive: Tischtennis, Tennis, Billard, Fussball, Beachvolleyball. Fitnessraum, Jacuzzi, Sauna und Dampfbad.
  • Gegen Gebühr: Flutlicht, Squash (im benachbarten iberotel Coraya), Tauchschule, Schnorchelausrüstung. Massage.
  • Ausstattung: Die elegant gestaltete Ferienanlage mit insgesamt 389 Zimmern besteht aus dem Haupthaus und mehreren Wohngebäuden mit 2- bis 3 Etagen. Zu den Hoteleinrichtungen gehören eine stilvolle Lobby mit Réception, Hauptrestaurant, Strandrestaurant mit Terrasse, Bar, Internetecke sowie verschiedene Geschäfte. In der Aussenanlage befinden sich 3 Süsswasserpools (2 davon beheizbar) mit separatem Kinderpool. Poolbar. Am Pool und am Strand sind Liegen, Sonnenschirme und Badetücher inklusive.
  • Doppelzimmer: Schön ausgestattet und im Kolonialstil gestaltet. Grösse ca. 35 qm. Mit Dusche, Föhn, Balkon oder Terrasse, Klimaanlage, Sat-TV, Telefon und Kühlschrank. Wahlweise auch mit seitlichem Meerblick buchbar. Familienzimmer: Grösse ca. 45 qm. Wie die Zimmer ausgestattet, jedoch zusätzlich separater Schlafbereich. Wahlweise auch mit seitlichem Meerblick buchbar.

Resumierend können wir feststellen: Wir haben eine wunderschöne Woche im Lamaya Beach verlebt und würden immer wieder nach Marsa Alâm reisen. Jedoch dann, wieder ins Lamaya Resort.

Und hier die Bildergalerie:

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!