Strassenkreuzung in Kandi
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr
Kandi liegt im Zentrum Sri Lankas und hat ungefähr 100.000 Einwohner. Kandi ist eine vergleichsweise noch recht junge Königsstadt Sri Lankas. Das Wahrzeichen Kandis ist der Zahntempel und der künstlich angelegte Kandi-Lake, der direkt in der Mitte Kandis liegt.

Landkarte Sri Lanka
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Sri Lanka (Quelle:GoogleMaps)

In Kandi angekommen bezog ich erstmal mein Zimmer. Danach ging es auf SIM-Kartensuche, damit die Kommunikation mit den Daheimgebliebenen gesichert ist. Die Stadt ist überschaubar und gut zu Fuß zu erkunden. Schön ist der Uferweg rund um den Kandi Lake, der bei gutem Wetter tolle Fotomotive (u.a. vom Zahntempel) bietet. Für weitere Strecken ist das Tuk-Tuk ein adäquates Verkehsmittel. Kandi-Dance: Bekannt für Kandi, sehr touristisch, aber unbedingt sehenswert sind seine Kandi-Tänze bzw. Kandi-Dance. Die sehr akrobatischen Tänzer tanzen ungefähr eine Stunde zu rhymtischen Trommeln.

Zimmer in Kandi
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Fan, Kleiderstange, Spiegel. Alles was man braucht.


Im Ort traf ich gleich auf ein paar Studenten, die mich in ein interessantes Gespräch verwickelten und sich nicht nehmen liessen, sich von mir ablichten zu lassen.
Studenten in Kandi, Sri Lanka
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Studenten in Kandi

Hier sieht man mal wieder wie aufgeschlossen Menschen in anderen Ländern gegenüber Fremden sind. Würde das Menschen aus Sri Lanka oder Afrika so auch in Deutschland gehen? Never!

Ich bekam in meiner Unterkunft sogar noch Verpflegung! Das Abendessen war typisch für Sri Lanka, Curry und Dal – sehr geschmackvoll angerichtet. Sogar an das Wasser haben sie gedacht. Während die Familie das Leitungswasser ungefiltert trank wurde ich erst einmal eingewiesen. Ich solle hier auf gar keinen Fall Leitungswasser trinken, denn das würde mein westlicher Magen überhaupt nicht vertragen.

Abendessen in Kandi, Sri Lanka
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Liebevoll angerichtetes Abendessen bei meiner Gastfamilie in Kandi

Schlepper in Sri Lanka

Im Reiseführer wird im Uferbereich des Sees vor Schleppern gewarnt. Besonders Frauen sollten dort aufpassen. Ist man auf der Suche nach einer bestimmten Unterkunft, Ayurveda-Kur etc. so wird man angeflunkert, dass diese Lokalität gerade geschlossen habe und wird zu einem Alternativangebot seitens des netten Herren gelotst. Auch in Tuk-Tuks kann dir das passieren. Ich hatte auch das Vergnügen auf einen Tuk-Tuk-Fahrer Schlepper zu treffen. Auf dem Weg zu einem Ayurveda-Center erklärte man mir, dass dieser nicht gut sei und dass man einen viel besseren kenne. Ich wurde gefragt, ob ich von einer Frau massiert werden möchte. Ich antwortete, ich hätte nichts dagegen, worauf mir der nette Tuk-Tuk-Fahrer entgegnete, dass in meinem gewählten Ayurveda Center nur Männer massieren und er mich zu seinem speziellen bringen würde, in dem auch Frauen massieren würden. Man muss hier anmerken, dass in Sri Lanka generell Männer von Männern und Frauen von Frauen massiert werden. Andere Varianten könnten nicht selten eher horizontales Gewerbe sein. Nach einer leidenschaftlichen Diskussion fuhren wir endlich zu meinem gewünschten Ayuerveda Center.

Achtung: Schlepper tummeln sich überall in Kandi und wahrscheinlich ganz Sri Lanka. Es sind meist freundliche aufgeschlossene Herren mittleren Alters, die dich ansprechen und Fragen, woher du kommst, wohin du gehst. Meist trifft man sie vor großen Touristenattraktionen. In der Regel sind sie nicht gefährlich, so wollen eben ein kleines Geschäft mit dir machen. Da sie auf Provisionsbasis arbeiten, versuchen sie dich zu einem bestimmten Shop oder Hotel zu locken.

Mir half mein Reiseführer mit einem Stadtplan und eine gewisse Skepsis gegenüber Fremden, die auf einen selbst zukommen – ich rechnete damit und war sozusagen vorbereitet.. Mit dem Reiseführer und Stadtplan kannst du verfolgen, wo du dich gerade befindest und frühzeitig intervenieren, wenn der Taxi- oder Tuk-Tuk-Fahrer falsch fährt.

3 Tage Kandi reichten mir vollkommen und ich war gespannt, was mich auf dem Road-Trip durch Sri Lanka erwartet!

Das half mir besonders in Kandi:

  • frühzeitig Unterkunft gebucht
  • Stadtkarte
  • Reiseführer immer dabei
  • SIM-Karte zum telefonieren und Internet gekauft
  • Der Kandi Lake dient ideal zur Orientierung

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!