Amsterdam ist mit ca. 820.000 Einwohnern im Stadtzentrum die grösste Stadt der Niederlande und liegt in der Provinz Nordholland. Amsterdam ist durch den Noordzeekanaal mit der Nordsee verbunden und durch die zahlreichen Grachten weltberühmt. Seinen Namen hat Amsterdam von einem im 13. Jahrhundert errichteten Damm mit Schleuse im Fluss Amstel ab.
Dort entstand ein Fischerort, das den Namen Amstelredam trug. Der lateinische Name lautete Amstelodamum.

Am besten bereist man Amsterdam nicht mit dem Auto. Die Parkplätze im Stadtzentrum sind rar und teuer und man kommt mit dem Auto sowieso nirgendwo gut hin. Die Innenstadt Amsterdams ist klein und kompakt, man erreicht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten erreicht man am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Tram. Am besten bewegt man sich mit einem geliehenen Fahrrad. Fahrradverleihe gibt es an fast jeder Ecke.

Amsterdams touristische Anziehungspunkte

Amsterdams touristische Anziehungspunkte sind vor allem die vielen Grachten, Coffeeshops und Museen sowie der Rotlichtbezirk De Wallen im Stadtzentrum von Amsterdam. Man sollte seinen Amsterdam-Trip am besten mit einer Grachtenfahrt beginnen. Die ungefähr 75 minütigen Fahrten durch die Grachten Amsterdams beginnen in der Regel am Zentral Bahnhof und werden von unterschiedlichen Anbietern angeboten. Man kann bei manchen Reedereien auch an anderen Halten ein- und aussteigen. Tipp: Im Sommer gibt es in den Abendstunden romantische Grachtenfahrten bei Kerzenlicht! Bei der ungefähr 2 stündigen Fahrt durch die mit unzähligen Lämpchen beleuchteten Grachten wirkt die Stadt besonders märchenhaft.

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!