Viagra aus Thailand oder der Türkei, das Aspirin und Melatonin aus den USA, Cialis aus der Karibik mitbringen spart vielleicht Geld, kann dir aber auch ernste Probleme mit sich bringen. Denn ist die Einfuhr der Reiseapotheke nach Deutschland überhaupt erlaubt? Viele Touristen machen sich über die Rückreise und die damit verbundenen Einfuhr-Richtlinien, abgesehen von dem Probem mit Produktfälschungen, keine Gedanken. Das sollten sie aber, denn nicht alles, was es im Ausland frei verkäuflich ist, ist in Deutschland erlaubt.

Medikamente aus dem Ausland einführen kann problematisch werden
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Medikamente aus dem Ausland einführen kann problematisch werden

Achtung bei der Einfuhr von Medikamenten

Zum Beispiel der Wirkstoff Melatonin, der als Wundermittel gegen den Jetlag gilt, wird oft gerne mit ins Reisegepäck gepackt. Doch Vorsicht vor dem Zoll! Das deutsche Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz sind für alle Deutsche bindend. Spätestens bei der Zollkontrolle am Flughafen kommt die Erkenntnis und Folgen, über die sich kaum ein Tourist bewusst ist. Nicht alles, was im Ausland frei verkäuflich ist, ist in Deutschland erlaubt. Gekauft werden oft Medikamente, die es in Deutschland gar nicht, oder nur teuerkaufen kann: Das sind Potenzmittel wie Viagra, Levitra oder Cialis, sowie Nahrungsergänzungsmittel, Diätpillen bzw. Schlankmacher und zum Teil sehr hoch dosierte Vitaminpillen.

Wieso sind Vitaminpillen unter Umständen in Deutschland nicht erlaubt? Manche Vitaminpräparate sind so hoch dosiert, dass diese Vitamintabletten von den Arzneimittelüberwachungsbehörden aufgrund ihrer hohen Dosierung als Arzneimittel eingestuft werden.
In den Zollvorschriften heisst es zur Menge : „Arzneimittel, die in Ländern außerhalb der Europäischen Gemeinschaft erworben werden, dürfen grundsätzlich nur in der Menge eingeführt werden, die dem üblichen persönlichen Bedarf für die Dauer der Reise entspricht.“ Dies gilt im Übrigen auch für den Bedarf an Arzneimitteln für mitgeführte Haustiere. Und weiter heisst es: „Bei der Einfuhr ist auch zu berücksichtigen, dass unter das deutsche Arzneimittelrecht Produkte fallen können, die in anderen Ländern frei verkauft werden. Dies sind zum Beispiel bestimmte hochdosierte Vitaminpräparate bzw. sogenannte Nahrungsergänzungsmittel oder Naturheilmittel, wie chinesische Heilpflanzen und Produkte mit dem Inhaltsstoff Melatonin. Produkte, die als Arzneimittel aufgemacht sind und als solche angeboten werden, können außerdem den Beschränkungen des Betäubungsmittelgesetzes oder artenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen. Im Einzelfall kann es sich auch um Fälschungen handeln, die die angegebenen Wirkstoffe nicht oder nicht ausreichend oder gesundheitsschädliche bzw. giftige Stoffe enthalten. ” (Quelle: zoll.de)

Das bedeutet nicht, Monsterpackungen an Aspirin im Koffer zu haben.

Produktpiraterie bei Medikamenten

Neben den Zollvorschriften sollte man beachten, dass man seine Gesundheit aufs Spiel setzt. Oft werden auf Basaren und Märkten Fälschungen aus Hinterhof-Labors angeboten, die zum Teil überhaupt keinen Wirkstoff enthalten, oder vollkommen überdosiert sind. Dies kann unberechenbare Nebenwirkungen mit sich bringen. Gerade bei Potenzpillen wie Viagra ist im Ausland höchste Vorsicht geboten. Kein Wunder also, wenn der Deutsche Staat dagegen vorgeht.

Das sollten Sie bei der Einfuhr von Medikamenten nach Deutschland beachten:

  • Für rezeptpflichtige Medikamente Rezept mit sich führen
  • Spritzen oder bestimmte Medikamente (siehe Internetseite vom Zoll/Arzt fragen!) vor dem Flug bei der Fluggesellschaft anmelden, sie werden u.U. vom Bordpersonal separat verpackt
  • Medikamente im Ausland kaufen: Achtung vor Fälschungen!
  • Ausserdem sollte man die Sonderregelungen beim Mitführen von ärztlich verordneten Betäubungsmitteln in Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens beachten.

Nachzulesen unter:
http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/verbote-beschraenkungen_node.html

Medikamente aus dem Ausland bestellen?
Die Einfuhr von Arzneimitteln durch Privatpersonen im Postversand aus den übrigen Staaten ist generell verboten.

Weitere Informationen zur Einfuhr von Medikamenten aus dem Ausland findest Du beim Zoll:
http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Post-Internet/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/sendungen-aus-einem-nicht-eu-staat_node.html

Anmerkung zu diesem Artikel:
Da das Shopping von Medikamenten und die Einfuhr nach Deutschland wohl mittlerweile zum Massenphänomen geworden ist, erhalte ich immer mehr Emails mit Rückfragen. Ich bin weder vom Zoll, noch ein Arzt. Alles was ich tun kann, ist, das wieder zu geben, was ich weiß, was mein gesunder Menschenverstand sagt und was man beim Zoll nachlesen kann. Hier ein kurzer Überblick über die scheinbar wichtigsten fragen, mit einer kurzen Antwort.

Ist Viagra in den USA frei verkäuflich?

Nein- Viagra ist genau wie in Deutschland rezeptpflichtig. Die Rezeptpflicht des Potenzmittels ist von der amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) geregelt.

Ich habe verschreibungspflichtige Medikamente, die ich mit in den Urlaub nehmen muss. Wie sichere ich mich ab, dass ich keine Probleme beim Zoll im In- und Ausland habe? Sie brauchen ein Rezept. Die Menge, die medizinisch benötigt wird, ist unter bestimmten Umständen (kommt auf das Medikament und das Land an) erlaubt. Am besten die Zoll- und Einreisebedingungen des jeweiligen Ziellandes genauestens studieren und mit dem Arzt besprechen.

(c) Bild: segovax / pixelio.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Digg
  • Pinterest
  • Delicious
  • reddit
  • Blogger
  • StumbleUpon
  • Tumblr

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!