In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn der Alltag zu stressig wird, gilt es Orte der Entspannung zu finden. Manche Menschen lieben es spazieren zu gehen, andere benötigen dafür eine neue Umgebung. Ein Tapetenwechsel ist hervorragend dazu geeignet, um neue Kraft zu schöpfen. Dabei bietet sich ein Fitnessurlaub besonders an. Die neue Umgebung weckt den Geist, während die täglichen Übungen die Fitness verbessern.

Wer macht überhaupt einen Fitnessurlaub?

Ein Urlaub ist eine schöne Sache. Die meisten Menschen liegen dabei einfach nur in der Gegend herum, der Massentourismus lässt grüßen. Dabei lässt sich auch diese Zeit sinnvoll nutzen. Während einer Fitnessreise können Sportbegeisterte die Umgebung erkunden und sportliche Herausforderungen meistern. Das gilt auch für Sportmuffel, die den Tag lieber vor dem Fernseher verbringen. Ein Fitnessurlaub ist für alle Altersgruppen hervorragend geeignet. In der Praxis wird diese Reiseform von der Altersgruppe 30+ bevorzugt. Dies liegt vor allem an der Auswahl der Sportarten. Je nach Kundenwunsch werden auch Ballsportarten wie Basketball oder Fußball praktiziert, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf einem Mix aus Bewegung, Ernährung und Regeneration. Es geht darum, sich gesund zu ernähren und sich möglichst viel zu bewegen. Einzelne Reiseveranstalter bieten Sommercamps für Väter und Söhne an, bei denen Fußball gespielt wird. Die meisten Angebote beziehen sich jedoch auf Sportarten wie:

  • Golfen
  • Mountainbiken
  • Personal Training
  • Segeln
  • Tennis spielen
  • Wandern

Nur ein Diät-Camp für Erwachsene?

Oft wird der Fitnessurlaub als Diät-Camp für Erwachsene bezeichnet. Dabei richtet sich diese Reiseform nicht nur an übergewichtige Menschen. Sie soll allen Interessierten Ruhe und Entspannung bieten, um den harten Alltag zu meistern. Daher werden die Fitnesswochen von erfahrenen Trainern begleitet, die sich an den individuellen Wünschen der Teilnehmer orientieren. Es wird ein konsequentes Programm durchgezogen, das auf jeden Teilnehmer zugeschnitten ist. Dabei übt jeder Urlauber die Sportarten aus, die ihm Spaß machen. Wer gerne wandern möchte, bucht einen Aktivurlaub in den Alpen oder in Norwegen. Da die Trainer auf die Ernährung achten, purzeln die Pfunde.

Ist das überhaupt noch Entspannung?

Der Reiseveranstalter schreibt seinen Teilnehmern das tägliche Programm vor, wozu auch die Ernährung zählt. Im Vergleich zur üblichen Pauschalreise läuft der Tag ziemlich organisiert ab. An dieser Stelle darf man den psychologischen Hintergrund nicht vergessen. Kein Teilnehmer ist auf sich alleine gestellt. Es sind noch andere Urlauber anwesend, die sich gegenseitig motivieren. Zudem hat jeder Teilnehmer seinen Schwerpunkt bewusst ausgewählt. Damit geht man einer Tätigkeit nach, die einem Spaß und Freude bereitet. Der Sportzwang rückt damit in den Hintergrund und die Zeit vergeht wie im Flug. Wer einen Strandurlaub bucht, verbringt den Tag mit Bräunen und damit, die Speisezeiten nicht zu verpassen. Fitnessurlauber bewegen sich und kommen mit einer Top-Kondition wieder daheim an.

Welche Reiseziele kommen infrage?

Ein Fitnessurlaub ist auf keine Region oder Jahreszeit beschränkt. Unter der Sonne trainiert es sich am schönsten, daher sind im Sommer die Reiseziele Mallorca, Italien, Südfrankreich und spanische Ostküste besonders beliebt. An diesen Zielen lässt sich ein Mix aus Fitness, Sightseeing und Sport unternehmen. Natürlich kommt dabei auch das Relaxen am Strand nicht zu kurz. In den kälteren Jahreszeiten sind die Alpen bei Wanderern besonders beliebt. Alternativ bietet sich die Flucht aus Deutschland in wärmere Regionen, wie nach Nordafrika an. In Ägypten und Tunesien gehören Aktivreisen zum Standard.

Es muss nicht immer der Strandurlaub sein. Eine Fitnessreise ist für alle Altersgruppen hervorragend geeignet, wobei besonders ältere Generationen davon profitieren. Das Spektrum der Sportarten reicht weit, mit etwas Suche lässt sich sogar ein Basketball-Camp für Jugendliche finden. Die meisten Angebote richten sich jedoch an Interessierte der Altersklasse 30+, die abnehmen möchten. Wer einen solchen Urlaub unternimmt, kommt mit einem guten Gefühl nach Hause. Schließlich hat er etwas für seine Fitness getan und nebenbei die lokalen Sehenswürdigkeiten besichtigt.

Foto: © crestock.com

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!