Gran Canaria ist ein ganzjährig bereisbares Ziel, allerdings ist der Frühling eine der reizvollsten Jahreszeiten, um Gran Canaria zu bereisen. Der Frühling in Gran Canaria beginnt schon recht früh. Während in Deutschland noch ein trister Winter herrscht, blühen die ersten Mandelblüten Anfang Januar bereits in voller Pracht und locken tausende Besucher zum Mandelblütenfest in den kleinen Ort Tajeda. Doch wer jetzt denkt, er habe das Beste an Gran Canaria verpasst, irrt sich. Denn sobald der Besucherstrom abbricht, beginnt im Frühling (März bis Mai) eine eher entspannte Urlaubssaison mit zahlreichen Aktivitäten und Festen, die zu einem günstigen Kurzurlaub oder auch einem längeren Verweilen auf der spanischen Insel lädt.
Insel des ewigen Frühlings
Mit durchschnittlich 24 Grad im Jahr, bekam die Insel den Beinamen „Insel des ewigen Frühlings“ und da sich die Vegetation auf Gran Canaria von Ort zu Ort so grundlegend unterscheidet, wird sie auch als „Minikontinent“ bezeichnet. Fast 240 km Küste, davon ca. 60 km Strand – und das in den verschiedensten Vegetationen: Während der eine Strand mit feinen, goldgelben Sand zum Sonnenbaden und Schwimmen in klaren blauen Wasser lädt, befindet sich einige hundert Meter weiter eine Dünenwüste, die an die Sahara erinnert. Beliebt sind vor allem die Strände Maspalomas, Meloneras oder Playa del Inglés. Zwar alles ein Strand, doch so verschieden wie es nur mehrere Kontinente sein können. Wer nicht den ganzen Tag am Pool oder an einem der Strände verbringen möchte, kann zahlreichen anderen Aktivitäten nachgehen, wie Bummeln durch die Shoppingzentren oder einen der örtlichen Flohmärkte besuchen, das vielfältige Wellnessangebot nutzen oder sogar die kleinen malerischen Orte der Insel erkunden.
Gran Canaria aktiv erkunden
Zahlreiche historische Bauten erzählen von der Geschichte der kleinen Insel, die seit Ende des 15. Jahrhunderts zu Spanien gehört. Nicht weit von Maspalomas befinden sich die „Cuatro Puertos“. Hier haben die Ureinwohner der Insel Höhlen in die Felsen geschlagen und zeigen tiefe Einblicke in das Leben der damaligen Bewohner. Leidenschaftliche Wanderer und Radfahrer können die Insel auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen erkunden, archäologische Stätten besuchen oder sich einfach nur einen Eindruck über die atemberaubende Flora und Fauna der Insel im Frühling machen. Als Vulkaninsel verfügt Gran Canaria auch über Klippen und Bergen und Bergsteiger sowie Mountainbiker werden sich über die gigantische Aussicht freuen. Von einem entspannten Golfspiel über Segeln bis hin zu Extremsportarten, können alle sportliche Aktivitäten auf Gran Canaria ausgelebt werden.
Gran Canaria bietet nicht nur im Frühling, sondern rund ums Jahr viele Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten und ein einziger Besuch wird nicht ausreichen, um alle Eindrücke der Insel mit nach Hause zu nehmen. Neben rauschenden Festen, einladenden Stränden und einer vielfältigen Landschaft, die zum Erkunden einlädt, bietet die Insel jedem Urlauber etwas. Vor allem in der Zeit von März bis Mai sind die Reisen nach Gran Canaria günstig und besondern zu empfehlen, um sich einen ersten Eindruck von der Insel zu machen.

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!